Lena Katina lehnt Vorschlag von Iwan Schapowalow ab (29.06.2012)

eg

Die ehemalige Sängerin von „t.A.T.u.“ sagte, dass sie an einem neuen Projekt arbeite, das die Welt erobern wird.

Heute wohnt die Sängerin in den USA und arbeitet mit lokalen Musikern zusammen. „Ich habe eine sehr internationale Band. Der Keyboard-Spieler aus Deutschland, der Bassist aus Slowenien, der Schlagzeuger – Amerikaner… das einzige was ich verändert habe ist der Gitarrist. Zuvor war er ein Australier, und jetzt - ein weiterer Deutscher. Die Musiker fand ich zu der Zeit nals „Interscope“ unser Label war.“, - sagte sie dem Portal OpenSspace.ru

htr

Diese Musiker hat Lena Katina „geerbt“ von der Band t.A.T.u. Es gibt nicht konkretes über die Gründe für den Zusammenbruch des Duos zu sagen. Sie weist aber darauf hin, dass die Entscheidung auf Gegenseitigkeit beruhte – sie, Yulia Wolkowa und der Produzent des Projektes, Boris Renski. Nach dem Ende von t.A.T.u. lud Renski Katina dazu ein, mit ihm zusammenzuarbeiten.

Viel Herzblut steckt Katina in ein Debüt-Soloalbum. „Mein Traum ist es, ein Album zu veröffentlichen. Wir arbeiten daran seit drei Jahren. Ich wünsche mir, dass es endlich herauskommt. Für mich ist alles neu in diesem Projekt, weil wir die Musik und die Texte selbst schreiben.“ Fügt Katina an. „Natürlich haben wir Liedschreiber beauftragt, aber vor allem mein Team komponiert die Lieder."

267631 10150252607814520 115424574519 7242973 1996444 n

Früher habe ich in einem Duo gearbeitet, alles wurde geteilt. Und jetzt kommt alles auf mich an. Ich bin ein Perfektionist: Ich will das alles perfekt ist. Ich schreibe einen Song und nach sechs Monaten denke ich: „Oh, hier müssen wir etwas ändern, hier etwas dazuschreiben.“ Einige Songs werden in Auftrag gegeben. Und es ist notwendig dies zu tun, ohne Emotionen, und mit einer kalten Berechnung. Es ist nunmal ein Geschäft, wenn auch ein kreatives.“

sha

Die hohe Ansprüche stellende Lena Katina lehnte den Vorschlag des Schöpfers der Gruppe t.A.T.u., Iwan Schapowalow, ab, wieder mit ihm zu arbeiten. Heute lebt der Komponist in Kotowo in einem Haus mit seinen Eltern. „Ich sprach vor kurzem mit ihm. Er fand mich und bot mir an, einen Track aufzunehmen. Ich hörte mir diesen Song an und sagte, ich möge es nicht. Ich will dieses Lied nicht. Wir haben mehrmals über Skype gesprochen. Er hat mich ein wenig beeindruckt.“ resümiert Katina.

Link zum Originaltext: http://www.km.ru/muzyka/2012/06/29/persony-i-sobytiya-v-mire-muzyki/lena-katina-otvergla-predlozhenie-ivana-shapovalo