MADONNA - Änderungen bei der Show

2012-05-04 15:28:54 - Das Management von Madonnas Welttournee hat erneut über seine Entscheidung bezüglich der Teilnahme von Lena Katina (ec. t.A.T.u.) an den Konzerten der Pop Diva nachgedacht. Die Frage des Warm-up-Künstlers ist noch immer offen.


Madonnas Welttournee 2012 Konzerte, angesetzt für den 7. und 9. August in Moskau und St. Petersburg, sind inzwischen in einem beträchtlichen Maße in Bewegung geraten, wie gewöhnlich weit entfernt vom Show-Business. Vertreter der St. Petersburger Stadtadministration und orthodoxe Aktivisten werden die Shows persönlich besuchen, um festzustellen ob die Pop Diva verteidigende Worte für Schwule und Lesben ausspricht.


Das Gesetz gegen Homosexuelle Propaganda, vor nicht allzu langer Zeit in der russischen Hauptstadt des Nordens in Kraft getreten, fordert auch Madonna (Die für viele Jahre eine Ikone der Schwulenbewegung war) zu einer eindeutigen Stellungnahme auf. Laut eigener Aussage wird sie ihre russischen Shows zur Unterstützung sexueller Minderheiten abhalten. Die Existenz eines solchen Gesetzes in einem zivilisierten Land nannte die Sängerin eine "Absurdität".


In diesem Sinne war geplant, dass als Opening-Act für Madonna Lena Katina, die ex-Sängerin von t.A.T.u., performen sollte. Das Pop-Projekt erhielt große Anerkennung, und das nicht nur für mitreißende Lieder, sondern auch für die Bekanntmachung der homosexuellen Liebe. t.A.T.u. standen lange Zeit in den wichtigsten Charts der Vereinigten Staaten und Europas.


Die Beteiligung Lena Katinas an den russischen Shows schien logisch bis zum 20. April 2012, als der Remix zu ihrer Debüt-Single Never Forget (Zusammen mit dem DJ Dave Audé) die Spitze Billboard Dance/Club Charts erreichte. (Link zu den Billboard Charts: http://www.billboard.com/#/charts/dance-club-play-songs?chartDate=2012-04-29) Nach 8 Wochen in den Charts überflügelte die Single der ehemaligen t.A.T.u. Sängerin Madonnas Girl Gone Wild, Katy Perry's Part of Me und Starships von Nicki Manaj, der am Nummer 1 Track von MDNA - GImme All Your Luvin - beteiligt war.


Nach dem Triumph von Never Forget änderte das Management der Welttournee 2012 seine Meinung und entschied Lena Katina als ungeeignet für die Aufgabe des Warm-Up-Künstlers zu befinden, trotz der Tatsache dass Madonnas Album MDNA bereits die Billboard 200 Charts erobert hatte. Laut den Konzertverantstaltern sollte ein Künstler mit einer höheren Platzierung als der Hauptact ernsthaft über Soloshows nachdenken.


Trotz dessen ist es bemerkenswert dass die Pop Diva wiederholt auf eine positive Weise über die ex. t.A.T.u. Sängerin gesprochen. "Sie ist der erste russische Künstler der so fließend Englisch spricht, sie kann ein Konkurrent für unsere amerikanischen Künstler werden." - So kommentierte Madonna den Erfolg von Lena Katina


Madonna hat bereits mit Künstlern wie Slavic origin zusammengearbeitet, und besonders mit KAZAKY - der provokativen Ballettruppe aus der Ukraine, die am Videodreh zu Girl Gone Wild beteiligt war.


Der Name des Künstlers, der als Opening-Act einer so hervorragenden Hauptacts bei den russsichen Konzerten auftreten wird, ist noch immer unbekannt.


Link zum Originaltext: http://www.pr-inside.com/madonna-change ... 166523.htm